Besuch im KZ Ebensee (Oberösterreich)


In den Pfingstferien besuchte ich das KZ Ebensee, welches als Außenlager des KZ Mauthausen angelegt wurde um ursprünglich die Entwicklung und die Produktion der „Wunderwaffe“ V2 unter die Erde zu verlegen. Bereits 1959 wurde das Lagergebiet zur Besiedelung freigegeben.

Torbogen des ehemaligen Haupteingangs zum Lager

Folgen Sie mir bei der 35 minütigen Besichtigung mit den Ohren. Zum Download (Rechtsklick und „Ziel speichern unter….“) oder direkt hier:

Das Interview mit einer Bewohnerin der „KZ Siedlung“ rundet den Besuch ab. Zum Download (Rechtsklick und „Ziel speichern unter….“) oder direkt hier:

Ich beschränkte mich bei der Besichtigung auf den Friedhof und den Gedenkstollen. Wer nach Ebensee kommt, sollte in jedem Fall auch dem Zeitgeschichte Museum Ebensee einen Besuch abstatten.

Literaturempfehlung: „Stimmen aus dem KZ Ebensee“ 15,-€ z.B. bei buchhandel.de
Für eine größere Ansicht auf die Bilder klicken.

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: